• backe-backe-kuchen.jpg
  • malvenweh.png
  • schneider_hexenwahn_slider_650x300px.jpg
  • unkenrufe.jpg
  • Tabu.jpg
  • schaden genommen.png
  • Die_Strolche_von_Golchen.jpg
  • dermissratenesohn.png

Der missratene Sohn

Autor: Günter Lehmann

Softcover

382 Seiten

ISBN 978-3-944265-81-0 | 14,90 € (D)

zur Bestellung

Der missratene Sohn

Martin Kohn ist im ostpreußischen Kischlauken unehelich geboren worden. Er wird von seiner Großmutter beaufsichtigt und wächst vaterlos auf. Seinen Erzeuger darf Martins Mutter, Frieda Kohn, nicht heiraten.

Frieda ist zuerst Dienstmädchen bei dem Tierarzt Dr. Wagenknecht, mit dessen beiden Töchtern sie an Sonntagen nach Labiau und anderswo per Fahrrad unterwegs ist, um etwas zu erleben. So lernt sie Fritz Gescheitel, den leiblichen Vater Martins, kennen. Frieda verliebt sich in den dorfbekannten Fleischergehilfen und Trinker Willy Mutmann und heiratet ihn. Martin möchte Willy nicht als Vater und schon gar nicht von ihm adoptiert werden. Dennoch heißt er nun Martin Mutmann. Frieda schafft es, Willy vom Alkohol zu entwöhnen. Nach kurzem Glück wird Willy für den Polenfeldzug zum Militär eingezogen. Martin ist körperlich etwas missgestaltet, hat aber einen wachen Geist. Auseinandersetzungen mit Dorfjungen stellt sich Martin immer. Freundschaften mit Dorfjungen und sexuelle Erlebnisse erfährt er durch einen älteren Jungen auf einem Bauernhof. Bald folgen die Flucht und russische Nächte mit einer ehemaligen Spionin.